Von Montag bis Freitag ging es für André, Chloé und mich in der letzten Woche zum Fashion Week Trubel nach Berlin. Obwohl man dazu sagen muss, dass sich unsere kleine Hundedame außergewöhnlich wohl in unserem Hotel „The Regent“ fühlte und daher dann doch lieber den ein oder anderen Termin ausfallen ließ ;) Für euch habe ich eine kleine „Berlin Fashion Week Review“ mit meinen Highlights der Woche zusammengefasst.

Tag 1 – Berlin Fashion Week Review

Wir hatten das große Glück, dass wir während der gesamten Zeit den super lieben Michael an unserer Seite hatten, der uns mit dem Quickcap Shuttle von Toyota sicher und zügig von A nach B brachte. Wer einmal bei einer Fashion Week war, der weiß, dass ein persönlicher Fahrer absolut goldwert ist. Somit bleiben lästige Taxifahrten und auch Fahrtkosten erspart – vor allem, wenn es draußen schneit, regnet und stürmt. Über meine 8-wöchige Testkur mit „Quickcap Beauty“ werde ich euch btw nach Ablauf der Zeit auf jeden Fall ausführlich auf dem Blog berichten.

Nachdem wir entspannt unser wunderschönes Zimmer im The Regent in Berlin Mitte bezogen (auch hier wird noch ein Bericht folgen), düsten wir zum Auftakt der Fashion Week zur Secret Suite von BloggerBoxx, die immer wieder ein exklusives Event mit tollen Partnern auf die Beine stellen. Die erste Show der Woche startete direkt im Anschluss mit der Maybelline Hot Trends Xhibition, bei der die Make-Up Trends 2017 wie bspw. „Shock Lips“ (dunkle Lippenfarben) oder „Glittering“ (Glitzersteine auf Augen, Wimpern und Liedern) auf dem Laufsteg zu nicer Music präsentiert wurden. Letzter Stopp war die Coke Party zum Launch der Coca-Cola Zero Sugar mit dem Live-Act „Alle Farben“ im Club Gretchen. Wer die Woche über meinen Instagram-Account und die dazu veröffentlichten Videos via Insta-Stories mitverfolgt hat, der war definitiv mittendrin, statt nur dabei :)

Einen ausführlichen Bericht und weitere Fotos vom ersten Tag meiner „Berlin Fashion Week Review“ findet ihr auf der Webseite des OK! Magazins unter diesem Link.

stylingliebe-fashionblog-muenchen-styleblog-munich-blogger-deutschland-fashionblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-modeblog-germanblogger-berlin-fashion-week-review-januar-2017

Tag 2 – Berlin Fashion Week Review

Der zweite Tag der Modewoche startete bereits am frühen Morgen mit einer meiner Lieblings-Shows der Designerin Dorothee Schumacher im alten Kaufhaus Jandorf. Die Modemacherin präsentierte viele inspirierende Looks für den kommenden Herbst/Winter in unterschiedlichen Layering-Stilen, wobei Creme-Töne, Schwarz und auch ein wenig Senfgelb dominierten. Der restliche Tag stand ganz im Zeichen von Marc Cain und ich durfte mir zum Anlass, der bevorstehenden Fashionshow am Abend unter dem Motto „Ballet Magnifique“, einen kompletten Look im Showroom von Marc Cain aussuchen. Was für eine Ehre!

stylingliebe-fashionblog-muenchen-styleblog-munich-blogger-deutschland-fashionblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-modeblog-germanblogger-berlin-fashion-week-review-januar-2017

Fashion Show by Dorothee Schumacher

Nach dem Fitting ging es direkt weiter zum Styling und Make-Up mit Alessandro International und im Anschluss zur Präsentation der Kollektion von Anja Gockel im Hotel Adlon, die in diesem Jahr sogar als Designerin des Jahres ausgezeichnet wurde. Zu Recht! Ihre Mode ist ein Traum und steht für selbstbewusste, intelligente Frauen. Der krönende Abschluss dieses aufregenden Abends war die wahnsinns Show von Marc Cain, bei der wirklich JEDER Look sofort in meinem Kleiderschrank hätte landen können. Begleitet wurde die Präsentation durch ein bezauberndes Live-Streichorchester und wunderschöne Balletttänzerinnen, die ihre Künste zum Besten gaben. Meinen kompletten „Marc Cain Look“ werdet ihr in den nächsten Tagen übrigens auch noch detailliert zu Gesicht bekommen.

Wer noch mehr Bilder, Eindrücke und Details vom zweiten Tag der Berlin Fashion Week sehen möchte, findet auf der Webseite des OK! Magazins den 2. Teil meines Fashion Week Diaries.

stylingliebe-fashionblog-muenchen-styleblog-munich-blogger-deutschland-fashionblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-modeblog-germanblogger-berlin-fashion-week-review-januar-2017

Tag 3 – Berlin Fashion Week Review

Am Mittwoch begannen wir den Tag mit einem Brunch des Lifestyle-Magazins Grazia im stilechten Café Grosz, um nach netten Gesprächen gestärkt zur Fashion Show von Rebekka Ruétz zu düsen. Die Präsentation fand unter dem Motto „Whatever“ statt, bei der metallische Riemchenschuhe, Röcke und Hosen rockig und chic im Fokus standen. Die zweite Show war die von Maisonnoée, bei der überwiegend schwarze Leder-Keypieces und Blumen-Prints auf dem Catwalk gezeigt wurden. Ein cooler Mix aus femininer, sexy und starker Mode! Vorletzter Stopp war die Premium Messe, bei der die sympathische Taschen-Designerin Any DI eine, extra für das Surface Book von Microsoft entworfene, Handtasche vorstellte. Auf meiner Facebook-Seite konntet ihr bereits einen Blick auf das stylische und funktionale Schmuckstück werfen – schon bald werde ich euch mehr von der praktischen Bag berichten UND ein Exemplar könnt ihr dann sogar auch noch gewinnen. Yaaay!

Zum Abschluss des Tages besuchten wir noch die inspirierende Fashion Show des Designers Marcel Ostertag, der seine Models in langsamen Schritten über den Laufsteg schickte. Passend zum Motto „Revolution“, was übersetzt so viel wie „Umdenken“ bedeutet, machte er darauf aufmerksam, bewusster mit der Mode umzugehen, zu entschleunigen und dadurch mehr im Hier und Jetzt zu leben. Eine wichtige und tiefgründige Message, die ich zu 100% unterschreibe!

Den kompletten dritten Tag und jede Menge weiterer Insides findet ihr auch hier wieder auf der Webseite des OK! Magazins unter diesem Link.

stylingliebe-fashionblog-muenchen-styleblog-munich-blogger-deutschland-fashionblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-modeblog-germanblogger-berlin-fashion-week-review-januar-2017

Fashion Show by Maisonnoée

Tag 4 – Berlin Fashion Week Review

Den letzten Tag gingen wir etwas entspannter an und besuchten zum Start das Ellington Hotel, das zum Ende der Fashion Week gemeinsam mit dem Gala Magazin den traditionellen Gala-Fashion-Brunch veranstaltete. OMG! Dort gab es die hübschesten Etageren, verziert mit Federschmuck und Orchideen-Blüten, wodurch das Frühstück gleich noch viel besser schmeckte und das Netzwerken noch mehr Spaß machte. Darauf folgte die ausdrucksstarke Präsentation der Nachwuchs-Designerin Julia Seemann in den Räumlichkeiten des Kronprinzenpalais, die auf Statementprints, Lack-Overknees und übergroße Pullis setzte – was eine minimalistische Kombi mit Wow-Effekt ergab! Im Anschluss folgte mein persönliches Highlight jeder Berliner Modewoche: die Fashion Show von Marina Hoermanseder, die es wieder einmal schaffte, ihren Signature-Look anhand von „Gürtelschnallen“ in den Mittelpunkt zu rücken und diesen nicht nur an Korsagen, sondern auch an lässigen und alltagstauglichen Skinny-Jeans zu präsentieren. Thumps up!

stylingliebe-fashionblog-muenchen-styleblog-munich-blogger-deutschland-fashionblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-modeblog-germanblogger-berlin-fashion-week-review-januar-2017

Fashion Show by Marina Hoermanseder

Bevor es nach einer ereignisreichen, super interessanten, aber auch anstrengenden Berliner Fashion Week wieder zurück nach München ging, statteten wir dem Seasons Spa & Fitness Club in der obersten Etage des Steigenberger Hotels am Kanzleramt noch einen Besuch ab. André und ich ließen uns jeweils mit einer 1-stündigen Ganzkörper- und anschließenden Gesichtsbehandlung mit Clarins Produkten verwöhnen, die uns umgehend in die Ebenen der Tiefenentspannung katapultierten. Genau das Richtige, was wir jetzt brauchten! Helle und gemütliche Lounge-Möbel an bodentiefen Fenstern, sowie der nette Service der Mitarbeiter laden hier zum stundenlangen Entspannen ein und auch der Fitnessbereich mit Blick auf den Fernsehturm und die Spree sorgt für zusätzliche Motivation auf dem Laufband. Der seit Mai 2016 neu eröffnete Seasons Club ist nicht nur von Hotelgästen nutzbar, sondern bietet auch Mitgliedschaften und Tageskarten für Berliner und Besucher an.

Wenn wir das nächste Mal in Berlin sind und etwas mehr Zeit mitbringen, werden wir der stylischen Wellness-Oase ganz sicher einen weiteren Besuch abstatten.

Wer noch einen Blick auf mein Trend-Fazit der Fashion Week und weiteren Input des letzten Tages in Berlin werfen möchte, findet auch hier wieder einen Bericht meines Diaries auf der Webseite des OK! Magazins.

Euer Julchen ♥

stylingliebe-fashionblog-muenchen-styleblog-munich-blogger-deutschland-fashionblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-modeblog-germanblogger-berlin-fashion-week-review-januar-2017

Share onShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrShare on LinkedInEmail to someone