Bis zum errechneten Geburtstermin unseres kleinen Bauchzwergs liegen noch knapp neun Wochen Schwangerschaft vor mir. Und auch wenn es das wohl größte Wunder und auch Glück auf Erden ist, ein Kind in sich heranwachsen zu lassen, freue ich mich schon jetzt riesig auf einige Dinge nach der Schwangerschaft, die ich im heutigen Beitrag mit euch teilen möchte :)

Dinge, auf die ich mich nach der Schwangerschaft freue:

 

1. Bauchlage

Es gibt Momente, in denen ich kurz daran denke, mich ganz entspannt mit dem Bauch auf die Couch oder das Bett fallen zu lassen. Bis mir nach einer Millisekunde direkt wieder einfällt, dass das aktuell ja gar nicht möglich ist. Ich liebe es, auf dem Bauch zu entspannen oder zu schlafen und freue mich jetzt schon wie verrückt auf diese „neue“ alte Liegeposition.

2. Mozzarella, Salami, Aioli & Co.

Das erste, was ich nach der Geburt machen werde: einen frischen Mozzarella aus Rohmilch mit warmen Tomatenstückchen, Pesto und Zwiebeln bei meinem Lieblings-Italiener verdrücken! Danach folgt eine Ladung Serranoschinken und natürlich jede Menge Brot mit Aioli, sowie ein Gläschen lieblichen Weißwein und eine eiskalte Coke. Schon jetzt läuft mir beim Gedanken an dieses Festmahl das Wasser im Mund zusammen ;)

3. Jeans for president

Kaum erwarten kann ich es, endlich wieder in meine alten Jeans zu schlüpfen – ohne das Gefühl zu haben, dabei zu ersticken oder zu platzen. Genauso verhält es sich mit Blusen, Shirts oder Pullis. Toll wäre es, wenn der Dickbauch genauso schnell wieder weg wäre, wie er auch gekommen ist :)

4. Sport

Schon jetzt sehe ich mich mit dem Kinderwagen vor mir her schiebend durch den Wald joggen. Sich nicht mehr so aktiv wie zuvor bewegen und das gute Gefühl danach genießen zu können, fehlt mir als Ausgleich hin und wieder schon sehr. Umso größer ist die Vorfreude und der hoffentlich praktische Nebeneffekt, schnell wieder back in shape zu kommen.

stylingliebe-lifestyleblogger-fashionblog-muenchen-styleblog-munich-blogger-deutschland-fashionblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-dinge-auf-die-ich-mich-nach-der-schwangerschaft-freue

5. Cuddle-Time

Dieser Punkt gehört eigentlich an die erste Stelle :) Als bekennendes „Koalabärchen“ wird beim Kuscheln und Kabbeln mit André nun immer ein gewisser „Sicherheits-Bauchabstand“ eingehalten, der mit der Zeit immer größer wurde und an den man sich auch immer noch gewöhnen muss. Wie schön, wenn  wieder zwischen uns nicht mehr als ein Blatt Papier passt.

6. Verschnauf-Pause

Kaum noch vorstellen kann ich mir, Treppen „ganz normal“ hinauflaufen zu können, ohne mich anschließend nach einem Sauerstoffzelt zu sehnen. Wahnsinn, wie viel Zeit ich wieder sparen würde.

7. Körpchengröße

Da ich vorhabe, mein Kind zu stillen – habe ich den Gedanken, meine bisherigen BH´s wieder tragen zu können, noch etwas nach hinten geschoben. Und auch wenn viele Mamas immer wieder betonen, dass nach einer gewissen Zeit wieder alles zur ursprünglichen Größe zurückkehrt, glaube ich es wohl wirklich erst dann – wenn ich es selbst erlebe.

8. Bücken, Heben & Co.

Wer wie ich, gerne vieles selbst in die Hand nimmt und Dinge möglichst schnell erledigt haben möchte, gewöhnt sich nur schwer daran, plötzlich eine halbe Ewigkeit zu benötigen, um bspw. den runtergefallenen Mascara wieder aufzuheben. Und auch wenn der eigene Ehemann immer stets zur Stelle ist und im Umfeld viele aufmerksame Menschen ihre Hilfe anbieten, freue ich mich schon jetzt  darauf, meine uneingeschränkte Mobilität wiederzubekommen.

9. Vogelperspektive

Schon irgendwie witzig ist es, plötzlich nicht mehr seine Füße von oben sehen zu können. Dafür hat man eine neue und praktische Ablagefläche direkt auf der Plautze dazugewonnen, auf die ich im Anschluss jedoch auch gerne wieder verzichte ;)

10. Hello little Babygirl!

Doch bei all diesen schönen Dingen freue ich mich auf eine Sache ganz besonders: unser kleines Mädchen endlich sehen und kennenlernen zu können! Eine Schwangerschaft ist nicht immer schön und manchmal auch ziemlich anstrengend. Auf der anderen Seite ist es eine absehbare Zeit, in der man für das eigentliche „Ziel dieser verrückten und wunderbaren Reise“ liebend gerne auf viele gewohnte Alltäglichkeiten verzichtet.

Apropos Babygirl, wer schon jetzt ein paar „rosa Eindrücke“ von meiner heutigen Babyshower-Party mit den Mädels einfangen möchte, der sollte auf keinen Fall meine Insta-Stories verpassen.

Happy Sunday ihr Lieben!

Euer Julchen ♥

Share onShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrShare on LinkedInEmail to someone