Meine Haare und mich könnte man auch als temperamentvolle On-Off-Beziehung bezeichnen. Es gibt Tage, an denen liegen sie perfekt, ohne, dass ich sie zuvor groß stylen musste und dann gibt es wiederum diese Tage, an denen nicht eine Frisur vernünftig sitzen möchte. Ich nenne sie liebevoll Bad-Hair-Days, die wohl jeder von uns kennt. Deshalb habe ich heute einen super nützlichen Haarpflege Tipp für euch, der auch sicher euren Alltag erleichtern und euch zusätzlich jede Menge Zeit ersparen wird.

Bevor es neulich zum Tomorrowland Festival nach Belgien ging, überlegte ich mir eine praktische Alternative zum Haarewaschen. Schließlich würden wir campen und die Sanitäranlagen sind ja meist auch nicht direkt um die Ecke. Und wenn ich ehrlich bin, fallen mir tausend schönere Dinge ein, die ich stattdessen anstellen könnte, als unter der Dusche meine Haare einzuseifen und sie im Anschluss trocken zu föhnen. Tatsächlich habe ich noch vor Kurzem täglich meine Haare gewaschen, davon mal ab, dass diese Prozedur alles andere als gesund für das Haar ist, frisst sie zudem auch noch jede Menge Zeit.

stylingliebe-beautyblog-muenchen-fashionblog-munich-beautyblogger-deutschland-fashionblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-modeblog-germanblogger-haarpflege-tipp-trockenshampoo-allroundtalent

Das hat jetzt ein Ende! Bevor es mit Sack und Pack auf´s Festival ging (worüber übrigens auch noch ein Blogartikel folgen wird), probierte ich „Hint of Colour“ aus – das Batiste Trockenshampoo mit Farbpigmenten für helles & blondes Haar. Das Trockenshampoo ist zudem auch für mittelbraunes & brünettes, sowie für schwarzes & dunkelbraunes Haar in allen namhaften Drogerieketten und bei Douglas für rund 5 Euro erhältlich. Wichtig war mir, dass sich meine Haare nach der Anwendung wirklich frisch anfühlen und das am besten bis zur „echten“ Haarwäsche am nächsten Tag.

stylingliebe-beautyblog-muenchen-fashionblog-munich-beautyblogger-deutschland-fashionblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-modeblog-germanblogger-haarpflege-tipp-trockenshampoo-allroundtalent

Nicht nur der Duft des Trockenshampoos ist absolut angenehm, es verleiht zudem auch noch eine ordentliche Portion Fülle und macht die Haare angenehm griffig, so dass für Flechtfrisuren, Zöpfe oder Hochsteckfrisuren eine optimale Basis geschaffen wird. Auch mein Bandana-Haarband, was bei keinem Musik-Festival fehlen darf, hielt viel besser und rutschte auch beim wildesten Tanzen nicht vom Kopf ;)

stylingliebe-beautyblog-muenchen-fashionblog-munich-beautyblogger-deutschland-fashionblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-modeblog-germanblogger-haarpflege-tipp-trockenshampoo-allroundtalent

Wie wird das Batiste Trockenshampoo angewendet?

1. Super easy!

2. Das Trockenshampoo vor dem Öffnen gut schütteln, da hier helle Farbtöne integriert sind, die bei koloriertem Haar den Ansatz leicht kaschieren.

3. Am Besten ein Handtuch vor der Anwendung auf die Schultern legen, damit keine Sprühreste auf der Kleidung landen. Notfalls lassen sich diese aber auch ganz einfach wieder auswaschen.

4. Aus 30 cm Entfernung auf den Haaransatz sprühen (jedoch nicht auf den Scheitel oder das Deckhaar!) und hierfür am besten einige Partien abteilen.

5. Im Anschluss mit den Fingerspitzen einmassieren.

6. Bei Bedarf das Haar mit einer Bürste durchkämen und im Anschluss stylen.

stylingliebe-beautyblog-muenchen-fashionblog-munich-beautyblogger-deutschland-fashionblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-modeblog-germanblogger-haarpflege-tipp-trockenshampoo-allroundtalent

Persönlich mag ich den „Undone-Look“ besonders gerne und lasse hierfür das Bürsten und sonstige Hairtools einfach weg. Meine Haare werfe ich lediglich einmal überkopf und gehe vereinzelte Strähnen mit den Fingern durch. Et Voilà! Nach nur wenigen Minuten ist die „Wie-frisch-gewaschen-Frisur“ inkl. Volumen-Spritze fertig.

stylingliebe-beautyblog-muenchen-fashionblog-munich-beautyblogger-deutschland-fashionblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-modeblog-germanblogger-haarpflege-tipp-trockenshampoo-allroundtalent

Zusätzlich muss noch erwähnt werden, dass die Batiste Trockenshampoos vegan hergestellt und somit nicht an Tieren getestet werden! Noch ein Grund mehr, warum das Produkt ab sofort einen festen Stammplatz in meiner Hair-Care-Routine erhält.

Wie haltet ihr eure Haare frisch? Benutzt ihr auch Trockenshampoos oder habt ihr einen weiteren Haarpflege Tipp für mich?

Euer Julchen ♥

stylingliebe-beautyblog-muenchen-fashionblog-munich-beautyblogger-deutschland-fashionblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-modeblog-germanblogger-haarpflege-tipp-trockenshampoo-allroundtalent

Dieser Beitrag ist in liebevoller Zusammenarbeit mit Batiste entstanden.

Share onShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrShare on LinkedInEmail to someone