Als wir vor 5 Jahren das erste Mal New York bereisten, war es gar nicht so einfach, einen gesunden „Nicht-Fast-Food-Laden“ zu finden, bei dem man lecker und auch noch zu relativ normalen Preisen essen konnte. Seitdem hat sich viel getan im Big Apple! Organic Food und healthy Restaurants sind DAS Ding und sprießen aus dem Boden wie junge Pilze.

Die New Yorker lieben es und nehmen für den gesunden Lifestyle und einen Sitzplatz teilweise bis zu eine Stunde Wartezeit in Kauf. Was sich in jedem Fall lohnt! Wir haben einige Hotspots getestet und 5 New York Restaurant Tipps für euch zusammengestellt.

stylingliebe-foodblog-muenchen-travelblog-munich-blogger-deutschland-foodblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-foodtipp-new-york-restaurant-tipps-5-hotspots

by CHLOE.

185 Bleecker St, NY 10012

By CHLOE. ist der zurzeit wohl angesagteste Hotspot in New York City. Erst vor kurzem wurde das kleine Lokal, welches großen Wert auf rein pflanzliche und regionale Lebensmittel legt, in der New York Times erwähnt und boomt seitdem mehr denn je. Hinzu kommt, dass wohl jeder Blogger bei einem Besuch im Big Apple mindestens einmal „by CHLOE.“ vorbeischaut, um ein hübsches Foto für den Instagram-Feed zu knipsen. Like me :) Die veganen und frischen Köstlichkeiten schmecken hervorragend, vor allem die Süßkartoffel Pommes und das leicht scharfe Avocado-Toast. Highlight unseres Besuchs: ein Groupie-Foto mit Über-Blogger-Babe Song of Style. Yeeeas!

stylingliebe-foodblog-muenchen-travelblog-munich-blogger-deutschland-foodblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-foodtipp-new-york-restaurant-tipps-5-hotspots

Jack´s Wife Freda

224 Lafayette St, NY 10012

Auf vielerlei Empfehlungen hin und den äußerst ansprechenden Instagram-Account (Yummy!) des amerikanisch-mediterranen Bistros „Jack´s Wife Freda“, besuchten wir den beliebten Treffpunkt im angesagten Stadtteil Soho, um mit einem perfekten Frühstück in den Tag zu starten. Leider hätten wir über eine Stunde auf einen Tisch warten müssen, was unser bereits in den Knien hängender Magen leider nicht mitmachte. Auch wenn wir nicht in den Genuss kamen, die gedeckten Teller sahen bombastisch aus und die Preise absolut akzeptabel. Weiter ging´s für uns zur nächsten Recommendation!

stylingliebe-foodblog-muenchen-travelblog-munich-blogger-deutschland-foodblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-foodtipp-new-york-restaurant-tipps-5-hotspots

The Butchers Daughter 

581 Hudson St, NY 10014

Vom Jack´s Wife Freda liefen wir zur nächsten Empfehlung auf unserer Must-Eat-Liste „The Butchers Daughter“. Ein super stylisher Laden im weißen Shabby-Chic-Style, mit einem ebenso frischen Angebot an leckeren vegetarischen Gerichten und einer hauseigenen Saftbar. Auch hier mussten wir wie üblich etwas Wartezeit einplanen, da das Café bis auf den letzten Platz belegt war. Trotz Magenknurren nutzten wir die Zeit und shooteten fix einen New Yorker Fashion Week Look an der benachbarten knallpinken Hauswand, die für mein Outfit wirklich wie gerufen kam. Die Location könnt ihr euch hier ansehen. Ganz nach dem Motto „Erst die „Arbeit“, dann das Vergnügen!“ kamen wir im Anschluss endlich zu unserem Late-Breakfast (siehe Headerbild). The Butchers Daughter bekommt von uns 5 von 5 Sterne für das gute Essen, die tolle Atmosphäre und den netten Service. Absolutely recommendable!

Two Hands

Restaurant & Bar 251 Church St, NY 10013

Café 164 Mott St NY 10013

Während der New Yorker Fashion Week trafen wir uns an einem Abend mit einigen befreundeten German-Blogger-Kolleginnen im „Two Hands Restaurant & Bar“. Leider kann ich das Lokal nicht weiterempfehlen: kleine Speisen und dafür umso größere Preise. Die Gastfreundschaft fiel leider auch etwas mäßig aus, dennoch hatten wir einen netten Abend. Das „Two Hands Café“, welches täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet hat und von der australischen-kulinarischen Szene inspiriert ist, soll hingegen eine top Adresse sein und den besten Kaffee der Stadt bieten. Zudem findet man in der Mott Street jede Menge coole Shopping-Stores und nette Lokale, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Yum Yum Bankog Thai-Cooking

650 9th Ave, NY 10036

Auf der Suche nach einem asiatischen Restaurant sind wir durch Zufall vor dem thailändischen Restaurant „Yum Yum Bankog Thai-Cooking“ im Stadtteil Hells Kitchen gelandet. Von außen wirkt der Thailänder eher unscheinbar, ein Besuch lohnt sich jedoch in jedem Fall. Die Preise sind unschlagbar und die Gerichte ein Gedicht. Nicht einmal in Thailand habe ich ein besseres Phat Thai  gegessen. Absolut empfehlenswert!

stylingliebe-foodblog-muenchen-travelblog-munich-blogger-deutschland-foodblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-foodtipp-new-york-restaurant-tipps-5-hotspots

Und wer im Anschluss Lust auf ein Dessert der besonderen Art hat, für den habe ich hier noch drei special Empfehlungen:

Magnum Store

134 Prince St, NY 10012

Magnum mal anders: bestreut mit Glitzer oder Blüten. Muss man ausprobieren!

Eggloo

60 Mulberry St, NY 10013

Selbstgebackene Waffeln mit einer dicken Kugel Eis und den hübschesten Toppings ever! Tipp: eine Portion reicht für mindestens zwei Personen – unsere Augen waren natürlich größer ;)

The Bagel Store

754 Metropolitan Ave, NY 11211

Knallig bunte Rainbow Bagels soweit das Auge reicht! Ein absolutes Must-Eat when in New York City.

Ich wünsche euch viel Spaß beim kulinarischen Entdecken auf eurem nächsten New York Trip und falls ihr weitere Food-Tips auf Lager habt, freue ich mich über eure Kommentare.

Euer Julchen ♥

Share onShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrShare on LinkedInEmail to someone