Auf Instagram und Facebook habe ich euch Lieben schon ein klitzekleines bisschen von meinem neuen Abenteuer verraten. Jetzt kann ich euch mehr davon erzählen:
Wie einige von euch wissen, habe ich mich mit dem Thema Bloggründung schon vor langer Zeit beschäftigt. Fragen wie: „Schaffe ich das alles zeitlich?“ oder „Wie soll ich mit all den vielen und vor allem guten Bloggern da draußen mithalten?“ sprachen lange dagegen. Tagtäglich wird man mit motivierenden Quotes wie „Lebe deinen Traum“ oder „Do more of what makes you happy“ konfrontiert und positiv beeinflusst. Oft leichter gesagt als getan, dennoch steckt viel Wahres in diesen Zeilen. Letztendlich blieb mir nichts anderes übrig, als den Schlachtruf zu brüllen „Ran an den Speck und Ausprobieren!“.

Nach zwei Monaten kann ich bereits sagen, dass es absolut die richtige Entscheidung war und mir das Bloggen einen großen Mehrwert in individueller und kreativer Verwirklichung gibt. Ich freue mich wahnsinnig über jeden Leser, jedes Like und Kommentar! Seit meines ersten Artikels Anfang August 2014 bis zum jetzigen Zeitpunkt wurde mein Blog über 10.000 Mal von euch besucht. Das ist unglaublich…nein…IHR seid unglaublich! Dafür möchte ich mich bei euch von ganzem Herzen bedanken!
Und genau hier kommt mein neues Abenteuer ins Spiel: ich möchte mir mehr fachliches Know-How im Bereich Fashion und Personal Styling aneignen, um euch mit noch qualitativeren Posts zu inspirieren. Deshalb besuche ich seit letzten Freitag die Akademie Mode & Design (AMD) in München. Berufsbegleitend werde ich noch mal drei Monate die Schulbank drücken und bin mehr als happy darüber! Beworben habe ich mich für die Weiterbildung STYLING. Mal ehrlich, allein der Name hat es doch schon in sich oder?
Im letzten Jahr nahm ich am Info-Abend der AMD teil und war vom Angebot des Kurses sofort geflashed. In 10 Blockeinheiten wird unter anderem über Themen wie Modegeschichte, Personal Styling, Modekultur und Dossier Trend (Trendforschung- und Analyse) unterrichtet. Vor-Ort-Recherchen in einer Personal-Shopping-Agentur werden stattfinden und ein Shooting von der Prokjekt-Planung bis hin zur Postproduction wird eigens erarbeitet. Weitere Infos und Programme der AMD findet ihr hier.
Die Frage aller Fragen stand nun im Raum: Was ziehe ich am ersten Tag an? Gemütlich, casual chic und nicht overdressed sollte es sein. Also griff ich zu einer schwarzen Skinny Jeans, meinem College-Shirt, Karo-Hemd und zu meinen geliebten weißen Converse Weapon.
Was werden wohl die anderen Teilnehmer anziehen? Wer sind die Anderen überhaupt und hoffentlich sind ein paar nette Mädels dabei? Jeder von uns kennt diese Gedanken.
Bisher durfte ich elf liebe Mädels mit der gleichen Leidenschaft zur Mode kennenlernen und erfahrenen Dozenten lauschen. Auch der erste Block über die Modegeschichte- und Fotografie war super interessant. Wusstet ihr, dass die Frauen im 15. Jahrhundert ihre Stirn bis zur Kopfmitte ausrasierten, um dem damaligen Schönheitsideal (Kindchenschema) zu entsprechen? Und es der Prostitution gleich gesetzt wurde, wenn man in den 20er Jahren als Fotomodell arbeitete?
Ich bin gespannt auf alles was noch folgen mag und werde euch hin und wieder auf dem Laufenden halten.
Genießt euren Sonntag und starten gut erholt in die neue Woche!
Euer Julchen ♥
Stylingliebe, AMD, Akademie Mode Design, Muenchen, Personal Styling, Outfit, Trend
Share onShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrShare on LinkedInEmail to someone