Um die Wanderlust und das Fernweh bis zu den „big vacays“ nicht allzu groß werden zu lassen, sind beliebte Städte- und Kurztrips für die meisten von uns genau das Richtige als willkommene Abwechslung im Alltag. Das Unkomplizierte ist, dass für diese Reisen ein Handgepäck mit den nötigsten Utensilien vollkommen ausreicht, um für ein paar Tage in neue Kulturen und andere Länder einzutauchen. Wie das Reisen mit Handgepäck am cleversten funktioniert und welche Beauty-Empfehlung dabei auf keinen Fall fehlen darf, habe ich euch anhand von 10 wertvollen Tipps zusammengestellt.

1. Auf die Größe kommt es an!

Bevor es in den Flieger geht, sollte zuvor auf der Webseite des Fluganbieters gecheckt werden, welche Koffer-Maße als Handgepäck zugelassen sind, um am Check-In teure Überraschungen zu vermeiden. Hin und wieder können diese voneinander abweichen und gerade Billig-Flieger halten sich hier oft haargenau an die vorgegebenen Anweisungen. Handliche Trolleys mit ausziehbarem Griff und Rollen sind super praktisch, jedoch bringen sie auch gleich etwas mehr Eigengewicht mit als bspw. Rucksäcke oder Duffel Bags. 8 bis 10 Kg Handgebäck sind schnell erreicht, deshalb lohnt sich eine Überlegung in jedem Fall.

2. Knitterfreie Landung

Damit die eingepackten Lieblings-Pieces nach dem Transport nicht erst noch in der kostbaren Urlaubszeit wieder glatt gebügelt werden müssen, empfiehlt es sich, Shirts, Hosen, Hemden etc. zu rollen, anstatt sie zu falten. Die Packing-Pros verwenden hierfür sogar Seiden- oder Backpapier.

3. Platz sparen

Die Schuhe einfach mit Unterhosen und Socken ausstopfen, das hält sie 1. in Form und spart 2. auch noch Platz. Zusätzlich kann die restliche Unterwäsche am Ende in Ecken und Lücken verteilt werden und siehe da, plötzlich passt der halbe Kleiderschrank in den kleinsten Koffer der Welt :) Jacken, Mäntel oder schwere Pullis einfach als Zwiebellook vor dem Flug übereinander ziehen, so dass das erlaubte Gewicht von max. 8-10 Kg nicht überschritten wird.

4. Packen mit System

Um unnötig lange Wartezeiten an der Sicherheitskontrolle zu vermeiden und während des Flugs schnell an die wichtigsten Dinge zu gelangen – den Laptop, das Handy oder das Tablet, sowie andere elektronische Geräte direkt griffbereit im Seitenfach verpacken.

5. Beauty-Must-Haves

Flüssigkeiten können bis zu je 100 ml in einem transparenten und wiederverschließbaren Kunststoffbeutel bis 1 Liter Fassungsvermögen im Handgepäck mitgenommen werden. Super praktisch hierfür sind die guten alten Zip-Beutel aus der Drogerie, sowie kleine erhältliche Dosen, in welche die Lieblings-Kosmetika umgefüllt werden können.

6. Beauty Travel Tip

Praktisch ist es jedoch, wenn u.a. das favorite Haarschampoo erst gar nicht umgefüllt werden muss und direkt so wie es ist, verpackt in einem Zip-Beutel, im Koffer verschwinden kann. Super geeignet ist hierfür das Marabu Shampoo Konzentrat in einer 100 ml Tube, das bereits einen Dauer-Stammplatz in meinem Reisekoffer hat. Aufgrund der hohen Wirkstoffkonzentration und des geringen Wasseranteils ist das Konzentrat gleich 3x ergiebiger als ein herkömmliches Shampoo. „Klein aber oho!“ Das in Deutschland hergestellte Konzentrat ist nicht nur umweltschonend, sondern zusätzlich auch noch frei von Parabenen und Tierversuchen, was ich besonders toll finde. Erhältlich ist es bspw. in allen Müller-Filialen für 3,99 Euro und das in drei verschiedenen Variationen: Volumen, Color Protection und Intensiv-Pflege. 2-3 Pumpstöße reichen bereits völlig für eine Haarwäsche aus, so dass der Inhalt der kleinen Tube letztendlich mit den großen Shampoo-Verpackungen mithalten kann.

7. Travel comfy

Warum nicht Slipper statt Schnürschuhe tragen? Und warum nicht Jogger statt Jeans mit Gürtel für den Flug wählen. So fliegt sich’s doch gleich noch gemütlicher und ein unnötiger Auszieh-/Anziehmarathon am Gate wird vermieden.

8. Don´t be thirsty

Nimm eine leere Trinkflasche mit, die du am Gate mit Leitungswasser oder an einem Trinkbrunnen immer wieder auffüllen kannst. Damit sparst du nicht nur Money, sondern auch unnötigen Stress.

9. Basic-Lover

Oft verzweifeln besonders Frauen schon bei der Auswahl der Outfits, die mit in den Kurzurlaub dürfen. Hier sollte man sich frei machen und sich auf die liebsten Basics wie bspw. ein weißes Shirt, eine Lederjacke, eine bequeme Jeans, Chucks, einen Hoodie, Bikini oder Badeanzug und einen leichten Pulli beschränken. Alle genannten Teile sind prima mit- und untereinander kombinierbar, so dass gleich mehrere Looks damit gestylt werden können. Und außerdem sollte ja auch noch etwas Platz für ein kleines Fashion-Mitbringsel bleiben oder? :)

10. Vorausschauend planen

Um das Handgepäck nicht mit am Ende unnötigen Dingen wie bspw. Handtüchern oder einem Fön zu belasten, genügt ein kurzer Anruf im Hotel, um sich über die Ausstattung zu informieren. Alternativ findet man unter verschiedensten Buchungsplattformen bereits detaillierte Beschreibungen der Unterkünfte und kann sich somit effektiv vorbereiten.

Mit diesen 10 Tipps für das Reisen mit Handgepäck sollte dem nächsten Kurz-Urlaub nichts mehr im Wege stehen, oder was meint ihr? Habt ihr noch weitere nützliche Tipps auf Lager, die wir miteinander teilen können?

Euer Julchen ♥

stylingliebe-reiseblog-beautyblog-muenchen-travelblog-munich-blogger-deutschland-reiseblogger-lifestyleblogger-travelblogger-reisen-mit-handgepaeck-10-wertvolle-tipps

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der Marabu Markenvertrieb GmbH entstanden.

Share onShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrShare on LinkedInEmail to someone