Servus ihr Lieben, ich bin wieder back on track aus meiner kleinen Neujahrs-Pause und zurück von unserem ersten Kurzurlaub mit Baby. Doch bevor ich von unserem Trip zu viert berichte, möchte ich euch noch ein glückliches und vor allem gesundes neues Jahr wünschen! Ich freue mich riesig, 2018 mit euch gemeinsam beschreiten zu können und bin schon mächtig gespannt auf all das, was die kommenden Monate für uns bereithalten werden :)

In einem älteren Artikel erzählte ich euch bereits davon, dass wir Weihnachten mit unserem kleinen Babygirl ganz gemütlich in München verbringen und zum ersten Mal nicht die weite Reise in die alte Heimat Hannover antreten werden.

stylingliebe-reiseblog-mamablog-muenchen-travelblog-munich-blogger-deutschland-reiseblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-unser-erster-kurzurlaub-mit-baby

Time for Tapetenwechsel

Doch nach fast drei Monaten Dauer-Aufenthalt in unserer „Sicherheitszone“ alias Home-Sweet-Home hatten auch wir mal wieder richtig Lust auf einen Tapetenwechsel und nutzten dafür die ruhigen Weihnachtsfeiertage. Der große Vorteil an Münchens geographischer Lage ist, dass die schönsten Seen und Berglandschaften in kürzester Zeit angesteuert werden können, was mit einem 12 Wochen alten Baby erst recht wie gerufen kommt.

Leichtsinnig wie wir sind, sammelten wir erst am Abreisetag unsere sieben Sachen zusammen. Dabei unterschätzten wir völlig den zeitlichen Aufwand, nun auch für ein drittes Persönchen mitzupacken, das nicht nur ein paar Anziehsachen benötigt – sondern gefühlt den halben Hausstand ;)

Also machten wir uns vollgepackt bis unter´s Dach drei Stunden nach der geplanten Abreise samt Weihnachtsbäumchen, unzähligen Windeln, Bodys, Stramplern, Kinderwagen, Babybadewanne, Reisebettchen, Stillkissen etc. endlich auf den Weg an den wunderschönen Tegernsee. Puuuh!

stylingliebe-reiseblog-mamablog-muenchen-travelblog-munich-blogger-deutschland-reiseblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-unser-erster-kurzurlaub-mit-baby

Unverhofft kommt oft

Obwohl unser Mädchen das Autofahren mag und in der Regel schnell einschläft, sobald der Motor anspringt, war die Hinfahrt von Beginn an eine mittelschwere Katastrophe. Was nur daran liegen konnte, dass sie zum ersten Mal in einem Bully saß und wir zuvor leider keine Probefahrt mit ihr machen konnten. Aus einer Stunde Fahrtzeit wurden letztendlich zwei und wir waren heilfroh, uns gegen die lange Fahrt in den Norden entschieden zu haben.

Wichtig war uns, dass wir jederzeit zurück nach München fahren konnten, sollte etwas Unvorhergesehenes passieren. Schließlich steckt man nicht in der Gefühlswelt eines so kleinen Menschleins und kann nur schwer einschätzen, wie es mit einer neuen Umgebung und den vielen Eindrücken zurecht kommen wird.

stylingliebe-reiseblog-mamablog-muenchen-travelblog-munich-blogger-deutschland-reiseblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-unser-erster-kurzurlaub-mit-baby

Unser erster Kurzurlaub mit Baby

Am Tegernsee angekommen wurden wir mit einer bezaubernden Schneelandschaft und somit weißen Weihnachten empfangen. Was für eine schöne Überraschung! Da wir in unserem ersten Kurzurlaub mit Baby hauptsächlich unser Ding machen und uns nicht nach vorgegebenen Essenszeiten richten wollten, entschieden wir uns für die nagelneue „Seesuite“ – ein super gemütliches und sehr stylish eingerichtetes Appartement, nur wenige Meter vom Tegernsee entfernt gelegen.

Mit der neuen räumlichen Umgebung hatte unsere Tochter zum Glück keinerlei Probleme und fühlte sich von Beginn an pudelwohl, was sicherlich auch an unserem neuen vollausgestatteten Reisebett inkl. Wickelunterlage lag. Doch dazu werde ich euch in einem weiteren Bericht schon bald mehr erzählen können. Es klappte sogar so gut, dass wir unser Baby zum ersten Mal am Abend alleine ins Bett legen und somit ein wenig Zeit zu zweit genießen konnten.

Das erste Weihnachten als richtige kleine Family zu feiern, war etwas ganz besonderes und werden wir sicher so schnell nicht vergessen – auch wenn wir den Rest der Familien-Bande leider nicht um uns hatten.

stylingliebe-reiseblog-mamablog-muenchen-travelblog-munich-blogger-deutschland-reiseblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-unser-erster-kurzurlaub-mit-baby

Die Quintessenz

Nach unserem ersten gemeinsamen Kurztrip fühlen wir uns wesentlich vorbereiteter auf viele weitere Ausflüge mit unserem Mäuschen und werden beim nächsten Mal definitiv frühzeitig mit dem Packen beginnen.

Eine Reise mit Kind bedeutet eine intensivere Planung im Vorfeld sowie das Ausmalen verschiedenster Worst-Case-Szenarien, um im Ernstfall auf möglichst jegliche Situation vorbereitet zu sein. Daran mussten wir uns erst einmal gewöhnen, doch nach dem ersten Testlauf ist alles nur noch halb so wild und man lernt aus seinen Fehlern :)

Fazit: Trotz einiger Herausforderungen macht das Reisen mit dem eigenen Kind mindestens genauso viel, wenn nicht sogar noch mehr Spaß, als es davor schon der Fall war und lässt die Vorfreude auf weitere gemeinsame Travel-Adventures enorm steigen.

Vielleicht habt ihr auch etwas von eurem ersten Kurzurlaub mit Baby zu berichten? Ich freue mich auf eure Kommentare und wünsche euch noch einen kuscheligen Sonntagabend.

Euer Julchen ♥

Share onShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrShare on LinkedInEmail to someone