Hin und wieder werde ich von euch gefragt, ob Chloé immer noch unser Pflegehund oder mittlerweile schon fester Bestandteil unserer Family geworden ist. Vor einer ganzen Weile habe ich unter dem Motto „Wie das Leben so spielt“ einen kompletten Beitrag zu diesem Thema verfasst und meine persönlichen Gedanken hierzu mit euch geteilt. Vor etwas über einem Jahr ist dieses kleine treue Wesen fest bei uns eingezogen und bereichert seitdem unser Leben Tag für Tag. Viele Dinge habe ich durch Chloé gelernt und sehe sie wieder viel klarer, intensiver und tiefgründiger – wofür ich ihr sehr dankbar bin. Darum möchte ich heute einige unschlagbare Gründe aufzählen, warum auch ihr einen Hund haben solltet :)

stylingliebe-lifestyleblogger-fashionblog-muenchen-styleblog-munich-blogger-deutschland-fashionblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-modeblog-germanblogger-warum-du-einen-hund-haben-solltest

Ganz klar ist und daran gibt es nichts zu rütteln, das Tier braucht definitiv ein festes Zuhause und eine liebevolle Familie, die sich um den Vierbeiner kümmert. Ich habe mir vor Chloé und meiner Selbständigkeit auch immer wieder gesagt, dass es aufgrund meines Angestelltenverhältnisses nicht möglich sei, einen Hund zu halten.

Heutzutage bieten jedoch immer mehr Arbeitgeber an, einen Hund mit in den Arbeitsalltag zu integrieren – was ich großartig finde! Das motiviert nicht nur, sondern sorgt zusätzlich auch noch für ein entspannteres Arbeitsklima.

stylingliebe-lifestyleblogger-fashionblog-muenchen-styleblog-munich-blogger-deutschland-fashionblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-modeblog-germanblogger-warum-du-einen-hund-haben-solltest

On top sagten wir uns, dass wir viel zu gerne reisen und dies zusätzlich ein K.O.-Kriterium für einen Hund sei. Wenn man will, geht alles! Oder etwa nicht? Deshalb nehmen wir Chloé so oft es geht mit auf Reisen und genießen die Zeit zu dritt in vollen Zügen. Natürlich hängt dies alles vom Wesen des Hundes ab und ist immer mit etwas mehr Aufwand als üblich verbunden – dennoch bin ich der Meinung, dass man auch hier Lösungen finden kann.

Wenn es mit dem Flugzeug in fernere Länder geht, stehen uns zum Glück meine tierlieben Schwiegereltern aus Hannover zur Seite, die sich aufopferungsvoll um unsere kleine Fellnase kümmern und sie fest ins Herz geschlossen haben.

stylingliebe-lifestyleblogger-fashionblog-muenchen-styleblog-munich-blogger-deutschland-fashionblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-modeblog-germanblogger-warum-du-einen-hund-haben-solltest

Diese gelegentliche Unterkunfts-Frage sollte vor der Anschaffung eines Hundes, der aufgrund seines Gewichts und seiner Größe nicht im Fußraum eines Flugzeuges mitgeführt werden kann, vorab auf jeden Fall geklärt werden. Ich bin mir jedoch sicher, dass weder enge Freunde, noch die Familie nach einem Blick in die treuen Augen eines Hundes „nein“ zur „Urlaubsvertretung“ sagen würden :)

Weitere Gründe, warum du einen Hund haben solltest!

 

 Aktivitäts-Faktor

Ein Hund „zwingt“ dich regelrecht, bei Wind und Wetter vor die Haustür zu gehen. Und wie wir wissen, gibt es kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung. Wann warst du das letzte Mal im Regen spazieren und bist mit deinen Gummistiefeln und Vollgas in eine Pfütze gesprungen? Happiness hoch Tausend!

Kuschel-Einheiten

Das Streicheln eines treuen Gefährten setzt Glücksgefühle, sowie das „Kuschel-Hormon“ Oxytocin frei, das zusätzlich für jede Menge Stressabbau und Gelassenheit sorgt und wir sicher alle gut gebrauchen können :)

Pure Lebensfreude

Auch wenn du nur 5 Minuten lang weg warst, um bspw. den Müll raus zu bringen und dann wieder zur Haustür reinkommst, freut sich niemand mehr und ausgelassener darüber, als dein Hund. Er rastet bspw. förmlich aus, wenn er seine Mahlzeiten bekommt oder du mit der Leine wackelst, weil es in den Park geht. Warum zeigen wir Menschen nicht auch mehr Freude über diese kleinen schönen Dinge des Lebens? Alles wäre so viel positiver, wenn man gewisse Dinge wieder mehr schätzen und nicht für selbstverständlich nehmen würde. Dein Hund erinnert dich genau daran und macht dich gleichzeitig zu einem besseren und bewussteren Menschen.

Der Geruchssinn

Wir können uns unsere Arbeitskollegen oft nicht aussuchen, werden in Schulklassen gesteckt, in die wir womöglich gar nicht passen oder müssen uns mit Leuten abgeben, die manchmal menschlich eine Vollkatastrophe sind. Wenn Hunde sich bspw. nicht riechen können und das geht genauso schnell wie beim Menschen, dann gehen sie ihren Weg unbekümmert weiter und freuen sich auf das, was sie als nächstes erwartet, ohne sich das Leben gegenseitig schwer zu machen. Schade, dass das im Zweibeiner-Leben nicht immer so einfach umzusetzen ist.

stylingliebe-lifestyleblogger-fashionblog-muenchen-styleblog-munich-blogger-deutschland-fashionblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-modeblog-germanblogger-warum-du-einen-hund-haben-solltest

Geregelter Tagesablauf

Es gab Zeiten, da habe ich trotz knurrendem Magen meine wichtige Mittagspause schleifen lassen, da es mir sinnvoller erschien, meine angefangene Arbeit weiterzuführen – was auf langfristige Sicht definitiv keine Pluspunkte bringt. Dein Hund möchte morgens, mittags und abends seine Mahlzeiten und dank seiner inneren Uhr, erinnert er dich im Notfall auch eindringlich daran. Gleichzeitig ein passender Moment, sich selbst etwas Gutes zu tun und ein gesundes Essen zu genießen. Automatisch übernimmst du nicht nur Verantwortung für ein anderes Lebewesen, sondern auch gleichzeitig mehr für dich.

Bedingungslose Liebe

Egal ob du schlecht drauf bist, gerade nicht frisch nach einer Parfümerie duftest, aussiehst wie ein kleiner Müllsack oder dich selbst gerade mega langweilig findest – deinem Hund ist es vollkommen egal. Ihm reicht deine Anwesenheit vollkommen aus und er ist dankbar für jeden aufmerksamen Moment, den er von dir bekommt. Von welchem Mitmenschen kann man das schon behaupten ;)

Abschalten und den Moment genießen

In der heutigen Zeit ist es nicht einfach, das Handy aus der Hand zu legen und einfach mal im Hier und Jetzt zu Leben. Durch Chloé habe ich gelernt, mir wieder viel mehr „Me-Time“ zu gönnen, in dem ich das Handy bei einem Spaziergang einfach in der Tasche lasse und mich an ihr und an der Natur erfreue. An Blumen, die gerade sprießen, am Vogelgezwitscher, was mir beim intensiven Zuhören noch schöner und lauter vorkommt und an vierbeinigen Spielgefährten, mit denen sie die verrücktesten und lustigsten Dinge anstellt.

Alleine sein

Persönlich bin ich ein Mensch, der gerne in Gesellschaft ist, jedoch auch viel Zeit für sich braucht und die Ruhe genießt. Ein Hund kann dir zwar keine Geschichten erzählen, dafür ist er immer an deiner Seite und der treueste Gefährte, den du dir nur vorstellen kannst.

Ich könnte noch viele weitere Plus-Punkte aufzählen, die ein Leben mit Hund so unglaublich lebenswert machen. Doch ich denke, für den Anfang sollte dies genügen :)

Wenn auch ihr euch, genau wie ich, seitdem ihr denken könnt, einen Hund wünscht und die Grundvoraussetzungen für die Anschaffung erfüllt sind – es nur noch am Einverständnis der Familie oder des Partners hapert, dann solltet ihr ihnen diesen Artikel unbedingt als Argumentationshilfe vorlegen :)

Hinterlasst mir gerne eure Meinungen zum Thema oder vielleicht sogar noch ein paar weitere Pluspunkte, die dafür sprechen, warum man einen Hund haben sollte.

Alles Liebe!

Chloé & Julchen ♥

stylingliebe-lifestyleblogger-fashionblog-muenchen-styleblog-munich-blogger-deutschland-fashionblogger-bloggerdeutschland-lifestyleblog-modeblog-germanblogger-warum-du-einen-hund-haben-solltest

Share onShare on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on Pinterestshare on TumblrShare on LinkedInEmail to someone