Seitdem ich selbst Mama bin, denke ich oft an meine eigene Kindheit zurück. An Familientraditionen und Kindheitserinnerungen, die mich als kleiner Mensch glücklich gemacht und besonders begeistert haben. Aber auch daran, was ich damals ziemlich blöd fand und deshalb heute mit meiner eigenen Tochter anders mache. Es ist ein bisschen so, als würde ich meine Kindheit ein zweites Mal erleben dürfen. Nur dieses Mal in einer besseren Version :)

Familientraditionen & Kindheitserinnerungen

Ich kann mich noch sehr gut an die Osterzeit zurückerinnern. Daran, als ich noch an den Osterhasen glaubte und meine Mutter die ganze Wohnung leidenschaftlich mit duftenden Frühlingsblumen, kleinen Deko-Küken und bunten Eiern an Weidenkätzchen ausstattete. Am Ostersonntag bekamen mein Zwillingsbruder und ich voller Vorfreude ein geflochtenes Körbchen in die Hand, um uns im Anschluss ziemlich ungeduldig auf den Weg zum Ostereiersuchen zu machen. Wie ich es geliebt habe.

stylingliebe-lifestyleblogger-mamablog-familienblog-muenchen-lifestyleblog-blogger-deutschland-mamablogger-familienblog-familienblogger-familientraditionen-und-kindheitserinnerungen

Da der Osterhase selbstverständlich im Wald lebte, suchten wir hinter jedem noch so kleinen Grashalm und hinter jedem Baumstamm nach einer Überraschung. Erst vor Kurzem erzählte mir meine Mutter, dass sie jedes Ei, dass wir stolz gefunden hatten, heimlich wieder aus unseren Körben nahm, um es erneut für uns zu verstecken. Von diesem cleveren Plan hatten wir Knirpse natürlich keinen blassen Schimmer und somit wesentlich länger etwas von unserem Spaß.

Ostern is around the corner

Mein Mädchen ist aktuell in einem Alter, in dem sie das erste Mal bewusst wahrnimmt, wer der Osterhase ist. Jedes Deko-Häschen, das uns beim Einkaufen über den Weg läuft, wird daher freudestrahlend begrüßt und an jedem Frühlingsblümchen intensiv geschnuppert. Es macht unglaublich viel Freude, sie dabei zu beobachten und ihr anhand von Bilderbüchern, die Osterzeit näher zu bringen.

stylingliebe-lifestyleblogger-mamablog-familienblog-muenchen-lifestyleblog-blogger-deutschland-mamablogger-familienblog-familienblogger-familientraditionen-und-kindheitserinnerungen

In diesem Jahr werden wir Ostern auf Bali verbringen und dort höchstens nach Kokosnüssen an der nächstgelegenen Strandbar suchen. Wie happy wir darüber sind, brauche ich hier wahrscheinlich gar nicht erst zu erwähnen. Dennoch haben wir es uns nicht nehmen lassen, unsere Familientradition schon einmal vorab in heimischen Gefilden fortzuführen.

Blumige Ostergrüße

Ausgestattet mit all den Dingen, die Ostern für mich ausmachen, ging es am Wochenende zum ersten Mal zum „Ostereiersuchen“ in den Wald. Wir hatten eine Mordsgaudi, auch wenn mein Kind verständlicherweise nur Augen für ihren flauschigen Plüschhasen und die hübschen Ostersträuße hatte.

stylingliebe-lifestyleblogger-mamablog-familienblog-muenchen-lifestyleblog-blogger-deutschland-mamablogger-familienblog-familienblogger-familientraditionen-und-kindheitserinnerungen

Die wunderschönen Bouquets „Liebliche Ostern“ und „Bunte Ostergrüße“ habe ich über Blume2000.de bestellt, die passend zum Anlass frische Ostersträuße verschicken. Die Auswahl fiel mir dieses Mal besonders schwer, sodass ich mich kaum entscheiden konnte.

stylingliebe-lifestyleblogger-mamablog-familienblog-muenchen-lifestyleblog-blogger-deutschland-mamablogger-familienblog-familienblogger-familientraditionen-und-kindheitserinnerungen

Vielleicht sendet auch ihr in diesem Jahr einen blumigen Gruß an eure Liebsten und dankt ihnen auf diesem Weg für unvergessliche Kindheitserinnerungen?

Euer Julchen ♥

stylingliebe-lifestyleblogger-mamablog-familienblog-muenchen-lifestyleblog-blogger-deutschland-mamablogger-familienblog-familienblogger-familientraditionen-und-kindheitserinnerungen

Dieser Beitrag ist in liebevoller Zusammenarbeit mit Blume2000.de entstanden.