Kennst du das auch? Du nimmst dir bewusst einen Moment für dich und freust dich riesig auf etwas ungestörte Me-Time? Auf ein wenig Abschalten und Entspannung für Körper und Geist. Ohne Smartphone, Radio, TV oder Internet in unmittelbarer Nähe.

Kennst du das auch?

Doch sobald dein Umfeld leiser wird und du zur Ruhe kommst, werden deinen Gedanken lauter und beginnen zu kreisen. Plötzlich befindest du dich in deinem persönlichen Gedankenkarussell, in dem du unaufhörlich grübelst.

Auf Bali fand ich mich in genau dieser Situation wieder, sobald ich auf der Massagebank lag und eigentlich am Höhepunkt meiner Tiefenentspannung angelangt sein sollte. Es fiel mir oft wahnsinnig schwer, abzuschalten und mich fallen zu lassen. Stattdessen kam ich von einem Gedanken zum nächsten. Ich war mittendrin in einem Strudel aus verschiedensten Szenarien, die ich ungehindert zuließ, obwohl sie mir nicht gut taten.

Eine effektive Übung aus einer Yogastunde

Es ist möglich, diese gedankliche und häufig festgefahrene Blockade mit einer super simplen Übung zu durchbrechen. Mit einer effektiven Übung, die ich aus einer Yogastunde mitnahm und heute gerne mit euch teilen möchte.

stylingliebe-mamablog-familienblog-muenchen-achtsamkeit-blogger-deutschland-kennst-du-das-auch-stopp-gedankenkarussell

3 Schritte, um dem Gedankenkarussell zu entfliehen

Wenn du dich selbst mal wieder in einem Gedankenkarussell befindest, aus dem du ausbrechen möchtest, werden dir diese 3 Schritte hoffentlich genauso gut helfen wie mir:

1. Schließe die Augen und denke an deine Lieblingsfarbe.

2. Stell dir vor, wie sie immer heller und heller wird und deinen ganzen gedanklichen Raum einnimmt.

3. Lass deine Gedanken mit dieser Farbe sprechen: „Ich entscheide mich, im Hier und Jetzt zu sein.“

Dieses einfache Mantra kannst du so oft du möchtest anwenden und wiederholen, um dich somit auf den Moment zu fokussieren.

 

„Let go the past. Embrace the present. Welcome the future.“

 

Sollte diese Übung nicht sofort funktionieren und deine Gedanken beruhigen, ist das vollkommen ok. Gib dir etwas Zeit, entspanne dich und probiere es einfach weiter. Es ist ganz normal, dass wir etwas Training benötigen, um langjährig gewohnte Verhaltensmuster zu durchbrechen.

Namaste.

Euer Julchen ♥