Ich wusste, dass dieser neue Abschnitt irgendwann auf uns zukommen wird. Dass der Anfang nicht einfach wird und weh tut. Ich habe auf den richtigen Moment gewartet. Auf mein Bauchgefühl, das mir sagen wird, wann wir bereit und stark genug dafür sind. Vor zwei Tagen und zwei Nächten stillte ich zum letzten Mal. Runter von Hundert auf Null. Von einem auf den anderen Moment. Mit ganz viel Liebe, ungeteilter Zeit, neuen Ritualen und Ablenkungen, die es uns einfacher machen.

Von Hundert auf Null

Ich hatte solche Angst vor diesem großen neuen Schritt. Der nun, wenn er erst einmal getan ist, ganz einfach scheint. So viel geweint, wie in den letzten Tagen, habe ich schon lange nicht mehr. Es fühlte sich an, wie ein sanftes „Schlussmachen“ mit der größten Liebe meines Lebens. Mit der Vernunft, dass es uns beiden damit besser gehen wird und wir zusammen freier sein werden. Wir haben die zweite Nacht überstanden. Fest umarmt und ohne eine Träne zu vergießen. Mit ein wenig Gegrummel und etlichen „Ich liebe dich“, die uns zurück in den Schlaf finden ließen.

stylingliebe-mamablog-von-hundert-auf-null-das-sanfte-ende-unserer-stillbeziehung

Ein neuer Abschnitt

Ich bin unendlich dankbar für diese wundervolle Stillbeziehung, die wir erleben durften. Für die letzten zwei Jahre, in denen wir nicht eine Nacht voneinander getrennt waren und ich mit jeder Faser meines Körpers alles geben konnte. Ich bin unendlich dankbar für all die innigen und einzigartigen Momente, die wir zusammen teilten. Für die Erinnerungen, die in meinem Herzen bleiben und dieses intensive Gefühl, das uns ein Leben lang tief verankert begleiten wird.

Mit Tränen in den Augen lasse ich zum ersten Mal los und freue mich auf unseren neuen gemeinsamen Abschnitt. Der sich gut und richtig anfühlt. Mehr nach „nur etwas anders“ statt „neu und ungewohnt“.

Das sanfte Ende unserer Stillbeziehung

Auf meinem Instagram-Kanal erzähle ich euch vom sanften Ende unserer Stillbeziehung. Ich teile hilfreiche Tipps für ein sanftes Abstillen mit euch und berichte von unseren Vorbereitungen und Erfahrungen, die es besonders unserer kleinen Tochter leicht machten. Ich hoffe, somit vielen (werdenden) Mamas & Papas da draußen vor dem Bildschirm ein wenig die Angst vor diesem großen Schritt nehmen zu können. Den 1. Teil des Videos findet ihr unter diesem Link sowie den 2. Teil unter diesem Link.

Viel Spaß beim Anschauen & alles Liebe.

Eure Julia ♥